3 König Skitouren im Schmirrntal

Die traditionelle Dreikönigstour ging dieses Jahr nach Sankt Jodok. Nachdem unser Tourenorganisator Sepp G. unfallbedingt ausgefallen ist, hat Schorsch die Tourenplanung kurzfristig übernommen.

Der Schnee war geprägt durch den Regen die Tage vorher, die Föhnwalze hat uns die ersten drei Tage begleitet bis sie am vierten Tag dann in strömenden Regen übergegangen ist.

Aufgrund hoher Lawinenstufe waren wir in der Tourenauswahl beschränkt. Am ersten Tag ging es auf die Ottenspitze, nachdem der Föhnsturm keine gemütliche Gipfelrast zuließ, ging es zügig an die Abfahrt, um den Nachbargipfel ebenfalls noch mitzunehmen.

Unser zweiter Gipfel führte uns auf das Naviser Kreuzjöchl. Der Föhnsturm holte uns am Grat dann wieder ein, ein Teil der Gruppe hat sich trotzdem den Grat bis zum Gipfelkreuz hinübergewagt, da die Abfahrtsvariante über schöne Hänge nur vom Gipfel aus erreichbar war.

Der dritte Tag führte uns auf die Padauner- und Vennspitze. Nachdem wir die Tage vorher durch gute Schneeverhältnisse verwöhnt waren, mussten wir uns nun noch auf Bruchharsch einstellen. Die Vennspitze war bereits sehr abgeblasen, trotzdem haben sich drei aus der Gruppe auf den Gipfel im Föhnsturm durchgekämpft.

An unserem letzten Tag sind wir schon durch strömenden Regen aufgeweckt worden. Bis Wörgl hat uns dieser begleitet, bis es endlich wieder heller geworden ist. Schönes Wetter gab es nur in den Voralpen, aber mangels Schnee dort haben wir die Reise dann mit einem späten Weißwurstfrühstück gebührend abgeschlossen.

Mit dabei waren, Schorsch, Irmgard, Sepp K., Anderl, Peter, Franz-Josef, Martin, Karl und Marianne

Marianne

Zurück